10. RuhrGeo-Tag 2019 in Wuppertal

RGT-2019-01
RGT-2019-02

Bereits zum zehnten Mal fand der von den Geotechnik-Instituten der Unis in Bochum, Essen, Dortmund sowie Wuppertal organisierte RuhrGeo-Tag statt. Zum Jubiläum wurde die Veranstaltung diesmal in Wuppertal durchgeführt und deckte in den Blöcken "Baugruben", "Tiefgründungen", "Baugrund und Digitalisierung" sowie "Tunnelbau und Baustellenberichte" abermals ein für das fachkundige Publikum aus Wirtschaft, Forschung und Verwaltung (270 Teilnehmer) interessantes und breites Spektrum aktueller Fragestellungen ab. Die Pausen wurden, eingerahmt in eine Firmenausstellung, zur Diskussion und Netzwerkpflege genutzt. Für den Lehrstuhl präsentierte Herr Florian Christ einen Vortrag zum Thema "Ausgleich von Diskontinuitäten im Untergrund durch Geotextilien". Der nächste RuhrGeo-Tag findet turnusgemäß in einem Jahr wieder in Essen statt.

Jessberger-Medaille 2018

Auf dem diesjährigen RuhrGeo Tag wurde die Jessberger-Medaille an Herrn Dennis Gorecki verliehen (2. Bild, 2.v.l.). Herr Gorecki hat sich die Auszeichnung mit seiner Masterarbeit zum Thema "Einfluss von Geokunststoffen auf die Wellenausbreitung in nichtbindigen Böden" verdient. In dieser von Herrn Dr. Goudarzy (2.Bild, 2.v.r.) betreuten Arbeit hat er mit Resonant Column Versuchen den Einfluss der Kornform und von Geokunststoffen in nichtbindigen Böden auf den Schubmodul und die Dämpfung bei kleinen und mittleren Dehnungen untersucht und Abhängigkeiten von der Lagerungsdichte und Spannungszustand herausgearbeitet. Herr Gorecki hat seinen Bachelorabschluss und seinen Masterabschluss im Studiengang Bauingenieurwesen an der Ruhr-Universität Bochum gemacht und ist aktuell bei der Firma Keller Grundbau, Niederlassung Bochum beschäftigt. Überreicht bekam Herr Gorecki die vom Förderverein des Lehrstuhls ausgelobte Medaille und den damit verbundenen Geldpreis vom Vorsitzenden des Fördervereins des Lehrstuhls, Herrn Dr. Schürmann (2. Bild, links). Herzliche Glückwünsche an Herrn Gorecki!

RuhrGeo-Tag Nachwuchspreis

5 Poster lagen der Jury beim Wettbewerb Bachelorarbeiten zur Bewertung vor. Studierende der Bergischen Universität Wuppertal, der Universität Duisburg-Essen und der Ruhr-Universität Bochum hatten dort die Fragestellungen, Methoden und wesentliche Ergebnisse ihrer Bachelorarbeiten präsentiert. Ausgezeichnet wurden alle vorgestellten Arbeiten. Für die RUB hatte der Lehrstuhl Frau Huma Randjoor mit ihrer Arbeit "Untersuchung zum Einfluss des Feinkornanteils und der Anisotropie des Spannungszustandes auf den dynamischen Schubmodul und die Dämpfung" sowie Frau Anika Erkes und Frau Alischa Hengelbrock gemeinsam mit ihren thematisch eng verknüpften Arbeiten "Experimentelle Untersuchungen zum Wasserretentionsvermögen eines mit kationischen/nichtionischen Polymeren modifizierten Bentonits" nominiert. Die beiden letzteren freuten sich zusammen mit dem Lehrstuhl über den ersten Preis. Herzliche Glückwünsche an Frau Erkes und Frau Hengelbrock!

Workshop: Polymere in der Geotechnik

On 11/12th of October, the workshop on "Polymers in Geotechnical and Geoenvironmental Applications: From Nano to Field/Engineering Application" was held at the Chair of Foundation Engineering, Soil and Rock Mechanics. National and international researchers from the fields of Civil Engineering, Mineralogy, Geology and Chemistry presented their current and ongoing research. The intensive discussion during the workshop reflected the complexity, relevance, and interest of polymer-soil interaction. The organisers like to thank all participants for the fruitful and intensive discussion. Special thanks go to RUB Research School Plus for financial support.

3. Deutsche Bodenmechanik Tagung in Bochum


Am 29. Mai fand in Bochum die "3. Deutsche Bodenmechanik Tagung 2018 - in memoriam Professor Tom Schanz" statt. Sie wurde gemeinsam von den Lehrstühlen der TU Dortmund und der Ruhr-Universität Bochum in Gedenken an Professor Tom Schanz ausgerichtet. Zu Beginn würdigte Achim Hettler das Wirken von Tom Schanz in einer Laudatio. Die vier Themenblöcke der Tagung repräsentierten die Hauptforschungsfelder von Tom Schanz während seiner Laufbahn: Stoffgesetze und Numerik, Zyklisches und dynamisches Verhalten von Böden, Boden als Mehrphasensystem und Verhalten von Tonen. Wie die beiden vorangegangenen Tagungen in Bochum hatte auch die diesjährige Veranstaltung zum Ziel, neben ausgewiesenen, erfahrenen Wissenschaftlern auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs ein Forum zu bieten, in dem er seine Forschungsarbeiten vorstellen und diskutieren kann. Ebenso war die Einbeziehung ausgewiesener internationaler Forscher fester Bestandteil der vorigen Tagungen - so auch dieses Jahr mit Beiträgen von Gustav Grimstad (NTNU Trondheim, Norwegen) und Snehasis Tripathy (Cardiff University, UK). Die Veranstalter bedanken sich recht herzlich bei allen Vortragenden und Teilnehmen, die mit Ihren Präsentationen und Diskussionsbeiträgen zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben!

9. RuhrGeo-Tag 2018 in Bochum

RGT-2018-01
RGT-2018-02

Nachdem bereits acht RuhrGeo-Tage seit 2010 von den Geotechnik-und Grundbau-Instituten der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund, der Universität Duisburg Essen sowie der Bergischen Universität Wuppertal organisiert wurden, fand der RuhrGeo-Tag 2018 nun wieder an der Ruhr-Universität Bochum statt. Weiterer Kooperationspartner war der Verband beratender Ingenieure. Unter dem Titel "Innovationen im Spezialtiefbau und in der Umweltgeotechnik" widmete sich der 9. RuhrGeo Tag in den ersten beiden Vortragsblöcken dem Building Information Modeling (BIM) im Spezialtiefbau und neuen Entwicklungen in der Verfahrens- und Gründungstechnik. Anschließend verfolgten die 260 Teilnehmer des RuhrGeo-Tags in zwei weiteren Vortragsblöcken die Berichte zu Praxisbeispielen aus der Umweltgeotechnik und dem Spezialtiefbau, welche die Teilnehmer vom Ruhrgebiet bis in den Nahen Osten führten. Viele Fachleute aus Ingenieurbüros, Firmen, Verwaltung und Hochschulen nutzten die Möglichkeit miteinander in Kontakt zu treten und u.a. an den Ausstellungsständen angeregt zu diskutieren. Der RuhrGeo-Tag hat sich als ein Forum der Diskussion und des fachlichen Austauschs in der Region etabliert. Der 10. RuhrGeo-Tag findet im kommenden Jahr an der Bergischen Universität Wuppertal statt.

Jessberger-Medaille 2017

Mit der vom Förderverein des Lehrstuhls für Grundbau, Boden- und Felsmechanik ausgelobten Jessberger-Medaille wurde in diesem Jahr Herr Florian Christ ausgezeichnet. Er erhielt die Medaille am Ende des RuhrGeo Tages für seine herausragende Masterarbeit mit dem Titel "Effect of temperature on the hydro-mechanical behaviour of adobe walls in the context of preservation of historical monuments". Verliehen wurde die Medaille vom Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Dr-Ing. André Schürmann, Franki Grundbau GbmH & Co KG, Düsseldorf.

RuhrGeo-Tag Nachwuchspreis

Im Rahmen diese Veranstaltung wurde auch der Wettbewerb "RuhrGeo Tag Nachwuchspreis" durchgeführt, in dem Studierende der beteiligten Universitäten aus Dortmund, Essen-Duisburg, Wuppertal und Bochum die Fragestellung, Methodik und wesentlichen Ergebnisse ihrer Bachelorarbeiten aus dem Bereich der Geotechnik in Form eines Posters vorstellen. Für die RUB nahmen Frau Emily Thele und Frau Stefanie Roskosch an dem von der Firma HUESKER Synthetic GmbH unterstützten Wettbewerb teil. Für die gelungene Darstellung ihrer Arbeit mit dem Thema "Zur Standsicherheitsanalyse der Sicherung eines aufgegebenen Bergwerkschachtes mit einem kohäsiven Füllsäulenabschnitt" wurde Frau Stefanie Roskosch besonders ausgezeichnet.

8. RuhrGeo-Tag 2017 in Essen

RGT-2017-01
RGT-2017-02

Der 8. RuhrGeo-Tag fand am 30. März 2017 in der Universität Duisburg-Essen zu dem Thema Boden-Bauwerksinteraktion statt. Über 250 Teilnehmer aus Bauindustrie, Ingenieurbüros, Behörden und Hochschulen folgten dem Programm aus Beiträgen über ausgeführte Baumaßnahmen und Entwicklung von Berechnungs- und Bemessungsverfahren.

Jessberger-Medaille 2016

Zum siebten Mal wurde die Jessberger-Medaille für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit am Lehrstuhl für Grundbau, Boden- und Felsmechanik der Ruhr-Universität Bochum verliehen. Der Vorsitzende des Fördervereins dieses Lehrstuhls, Herr Dr. André Schürmann, Geschäftsführer der Wayss & Freytag Spezialtiefbau GmbH, übergab die Medaille an Herrn Christoph Schmüdderich, M.Sc. in Anerkennung seiner Masterarbeit mit dem Titel "Anwendung der Methode der Kinematischen Elemente (KEM) auf die Berechnung des räumlichen Erdwiderstandes". Mit dieser Arbeit hat Herr Schmüdderich die dreidimensionalen KEM-Berechnungen von Herrn Prof. Gußmann, Ersteller der KEM, aufgegriffen und weiter entwickelt.

RuhrGeo-Tag Nachwuchspreis

Im Rahmen diese Veranstaltung wurde auch der Posterwettbewerb "RuhrGeo-Tag Nachwuchspreis" durchgeführt, in dem Studierende der beteiligten Universitäten aus Dortmund, Essen-Duisburg, Wuppertal und Bochum die Fragestellung, Methodik und wesentlichen Ergebnisse ihrer Bachelorarbeiten aus dem Bereich der Geotechnik in Form eines Posters vorstellen. Für die RUB nahmen Frau Kristin Ader und Herr Christian Rhein an dem von der Firma HUESKER Synthetic GmbH unterstützten Wettbewerb teil. Die Auszeichnungen wurden von Herrn Dr. Oliver Detert, Firma HUESKER vergeben.

Wir gratulieren allen Studierenden für ihre ausgezeichneten Beiträge.

"Effective stress" Workshop

On the 15/16th September, we held the workshop "Effective stress in Multiphase Porous Media" with international guests. Invited speakers gave talks and presented current and ongoing research. Theoretical background, experimental data sets and investigations on the level of microstructure were discussed under several individual views according to different research backgrounds. It was evident that there is still a need for discussion how to describe the effect of soil water interaction (in terms of suction) when dealing with the mechanical behavior of partially saturated soils. We appreciate the high input and passionate involvement of all contributors and we like to thank all participants for the fruitful and intensive discussions.

7. RuhrGeo-Tag 2016 in Wuppertal

RGT-2016-01
RGT-2016-02

Der inzwischen 7. RuhrGeo-Tag fand in diesem Jahr am 17. März an der Bergischen Universität Wuppertal statt und widmete sich dem Thema "Qualitätssicherung und Schadensprävention im Grund- und Tunnelbau". Wie in jedem Jahr nahm eine Delegation des Lehrstuhls an der gemeinsam von den vier Geotechniklehrstühlen aus Wuppertal, Dortmund, Essen-Duisburg und Bochum ausgerichteten Tagung teil.

Jessberger-Medaille 2015

Mit der vom Förderverein des Lehrstuhls für Grundbau, Boden- und Felsmechanik ausgelobten Jessberger-Medaille wurde in diesem Jahr Herr Wolfgang Lieske ausgezeichnet. Er erhielt die Medaille am Ende des RuhrGeo-Tages für seine herausragende Masterarbeit mit dem Titel "Compression behaviour of natural and remoulded clay". Verliehen wurde die Medaille vom Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Dr-Ing. André Schürmann, Wayss & Freytag Spezialtiefbau GmbH, Düsseldorf.

RuhrGeo-Tag Nachwuchspreis

Bei dem von der Firma HUESKER Syntetic GmbH gestifteten RuhrGeo Tag Nachwuchspreis nominierten die 4 den RuhrGeo-Tag ausrichtenden Lehrstühle fünf Studenten, welche in Form eines Posters ihre in 2015 abgeschlossenen Bachelorarbeiten vorstellten. Für die gelungene Darstellung seiner Arbeit mit dem Thema "Ausgleich von Diskontinuitäten im Untergrund durch geotextilbewehrte Polsterschichten" wurde Herr Florian Christ besonders ausgezeichnet.

IGSTC Indo-German Workshop

IGSTC Indo-German Workshop
IGSTC Indo-German Workshop

Am 24./25. Februar diesen Jahres richtete der Lehrstuhl den bilateralen Indisch-Deutschen Workshop mit dem Titel "New Generation Sensors for Unsaturated Soils and Water technology" aus, welcher durch das Indo-German Science & Technology Centre (IGSTC) gefördert wurde. Koordinatoren des Workshops waren Prof. Tom Schanz (LS für Grundbau, Boden- und Felsmechanik, Ruhr-Universität Bochum) und Prof. Hauke Harms (Helmholtz Zentrum für Umweltforschung ? UFZ Leipzig) von deutscher Seite. Prof. D.N. Singh (Indian Institute of Technology Bombay) und Prof. Arun Kansal (TERI University New Delhi) sind Koordinatoren von indischer Seite. Ziel des Workshops war es, den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Forschern aus Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen zu fördern. Im Rahmen der Vorträge und anschließender Diskussionen sowie während der Gespräche in den Pausen und während des Workshop-Dinners ergaben sich zahlreiche Gelegenheiten für den Austausch zwischen den Teilnehmern aus Wissenschaft und Unternehmen sowie zwischen verantwortlichen Projektträgern. Wir danken allen Teilnehmen für ihre Vortrags-, Diskussionsbeiträge und Anregungen für weitere Kooperationen, welche sehr zum Gelingen des Workshops beigetragen haben.

6. RuhrGeo-Tag 2015 in Dortmund

RGT-2015-01
RGT-2015-02

Am 19. März fand an der TU Dortmund der nunmehr 6. RuhrGeo-Tag statt. Das Thema der jährlich gemeinsam von den Geotechniklehrstühlen der TU Dortmund, Universität Duisburg-Essen, Bergischen Universität Wuppertal und der Ruhr-Universität Bochum ausgerichteten Veranstaltung hieß in diesem Jahr "Herausforderung Baugrund: Vom Vorentwurf bis zur Ausführung". Mit ca. 250 Teilnehmern erfreut sich der RuhrGeo-Tag kontinuierlichem Interesse des Fachpublikums.

Jessberger-Medaille 2014

Am Ende des RuhrGeo-Tags 2015 wurde die Jessberger-Medaille 2014 verliehen. Mit der Jessberger-Medaille zeichnet der Förderverein des Lehrstuhls für Grundbau, Boden- und Felsmechanik der Ruhr-Universität Bochum hervorragende Abschlussarbeiten sowie besondere wissenschaftliche Leistungen an unserem Lehrstuhl aus. In diesem Jahr wurden auf Grund der außergewöhnlichen Qualität der Arbeiten erstmals zwei Preisträger ausgelobt: Herr Achim v. Blumenthal, M.Sc. erhielt die Jessberger-Medaille für seine Masterarbeit mit dem Titel "Lösung des Grundbruchproblems bei unterschiedlichen Randbedingungen - vergleichende Betrachtungen mit der KEM". Die ebenfalls ausgezeichnete Masterarbeit von Herrn Raoul Hölter trägt den Titel "Berücksichtigung teilgesättigter Bodenverhältnisse bei der Berechnung von Bruchzuständen nach der Methode der kinematischen Elemente". Nach einer kurzen Einführung in die beiden Arbeiten druch Herrn Dr. König wurde die Preisverleihung vom Vorsitzenden des Fördervereins Herrn Dr. André Schürmann vorgenommen.

RuhrGeo-Tag Nachwuchspreis

Im Rahmen des RuhrGeo-Tags in Dortmund wurde die an unserem Lehrstuhl entstandene Bachelorarbeit von Herrn Wolfgang Lieske mit dem Titel "Quelleigenschaften von kallstabilisierten Bentonit-Sand Gemischen" mit dem RuhrGeo Tag Nachwuchspreis ausgezeichnet. Mit dem erstmalig verliehenen Preis werden herausragende Bachelorarbeiten an den vier veranstaltenden Geotechniklehrstühlen geehrt. Jeder Lehrstuhl darf 2 Bachelorarbeiten für den Wettbewerb anmelden. Die Bachelorarbeiten werden in Form einer Posterpräsentation auf dem RuhrGeo Tag dargestellt und von einer Jury bewertet. Die Verfasser aller nominierten Arbeiten werden geehrt und der Autor der als beste Arbeit eingestuften Arbeit erhält den Nachwuchspreis. Der Preis wird von der Firma HUESKER Syntetic GmbH gestiftet. Die Preisverleihung übernahm Frau Dr. Lesny von der Universität Duisburg-Essen und Herr Dr. Alexiew von der Firma HUESKER Syntetic GmbH, Gescher.