Bodenmechanisches Labor des Lehrstuhls

Bodenmechanisches Labor
Bodenmechanisches Labor

Es können folgende Bodenkenngrößen experimentell ermittelt werden:

  • Wassergehalt
  • Fließ - und Ausrollgrenze
  • Wasseraufnahmeversuch nach Enslin
  • Korngrößenverteilung
  • Korndichte
  • Kalkgehalt nach Scheibler
  • Dichte
  • Dichte nichtbindiger Böden bei lockerster und dichtester Lagerung
  • Proctordichte
  • Wasserdurchlässigkeitsbeiwert
  • Steifemodul bei ödometrischer Belastung (Probendurchmesser 6 cm und 28 cm)

Bestimmung der Fließgrenze nach Casagrande
PG05

Zur Ermittlung der Scherparameter stehen folgende Versuchstypen zur Verfügung:

  • Einaxialer Druckversuch
  • Dreiaxialer Druckversuch (Triaxialversuch) mit Probendurchmessern 35, 50, 100 oder 300 mm, Höhen-zu-Durchmesser-Verhältnissen von 2 oder 1, unter dränierten oder undränierten Bedingungen
  • Direkter Scherversuch (Rahmenscherversuch) mit Rahmengrößen 6 x 6 x 2 cm, 10 x 10 x 2 cm und 30 x 30 x 10 cm
  • Biaxialgerät mit Probenabmessungen 12 x 10 x 4 cm

Rahmenscherversuch
Biaxial-Test

Für Untersuchungen des Bodenverhaltens bei zyklischer und dynamischer Beanspruchung:

  • Triaxialversuche mit zyklisch vertikaler Beanspruchung, optional auch mit Zyklen des Seitendruckes, unter dränierten oder undränierten Bedingungen
  • Resonanzsäulenversuch (Resonant Column Test) mit Probendurchmessern 100 oder 150 mm und Höhen-zu-Durchmesser-Verhältnissen von 2 oder 3
  • Messung von Wellengeschwindigkeiten im Resonanzsäulenversuch oder Triaxialversuch mit Hilfe von piezoelektrischen Elementen (u.a. Bender Elementen) in vertikaler und horizontaler Richtung

Triaxialversuch
Zykl-Dynam-01

An teilgesättigten Böden können folgende Versuche durchgeführt werden:

  • Ermittlung der Beziehung zwischen Saugspannung und Wassergehalt (Soil water characteristic curve, SWCC) mit Hilfe verschiedener Methoden (hängende Wassersäule, Axis Translation Technique mit Drucktöpfen, ...)
  • Ödometerversuche, Rahmenscherversuche, Triaxialversuche, Resonanzsäulenversuche an teilgesättigten Böden, mit Kontrolle des Wassergehaltes oder der Sauspannung

Biaxial-Test-Unsaturated

Im Bereich der Tonforschung sind desweiteren folgende Untersuchungen möglich:

  • Volumenänderungsverhalten von Tonen
  • Einfluss von Mineralogie und physiko-chemischen Eigenschaften von Tonen auf ihr Volumenänderungsverhalten
  • Kompressibilitätsverhalten von Tonen bei hohem Druck
  • Quellverhalten von Tonen
  • Mikrostrukturelle Untersuchung von Tonen
  • Hydromechanisches Verhalten von feinkörnigen Böden
  • Thermo-hydro-mechanisches Verhalten von Bentoniten
  • Durchlässigkeit von expansiven Tonen

Forschungsthema-FC-02
Forschungsthema-WL-04

Versuchshalle des Lehrstuhls

Versuchshalle IDN

Desweiteren können in der Versuchshalle Modellversuche zu unterschiedlichen Fragestellungen in verschiedenen Skalen durchgeführt werden.

Ansprechpartner: Diethard König